9. Juni 2021

Alles asap bei DK und #DK

Wir leben im Zeitalter des Akronym-Wirrwarrs – d.h. wir sollten asap die Abk., die bspw. oder ggfs. i.w.S. im Hinblick auf das neue giropay aufkamen, erklären. Zwei dieser Abkürzungen waren „DK“ und „# DK“ – wie verwirrend. Wer und was steckt hinter diesen zwei Abkürzungen, die sich so sehr ähneln?

„DK“ ist die Abkürzung für „Deutsche Kreditwirtschaft“ – darunter fallen der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, der Bundesverband deutscher Banken, der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband und der Verband deutscher Pfandbriefbanken. Damit bildet die DK die Interessenvertretung der kreditwirtschaftlichen Spitzenverbände.

„# DK“ dagegen ist ein nationales Projekt der DK zur Vereinheitlichung und Bündelung deutscher kreditwirtschaftlicher Produkte. Mit diesem Projekt positioniert sich die DK auf internationaler Ebene – deshalb soll „# DK“ auch in das europäische Projekt „EPI“ übernommen werden.

Wichtig ist – DK und # DK sind – wie die Ähnlichkeit der Abkürzungen schon suggeriert – eng miteinander verwoben. Auch wir von der GIZS arbeiten mit Hochdruck an der erfolgreichen Umsetzung des Projekts.