15. Februar 2021

Analog native – digital Master

Die deutsche Alterspyramide steht weiterhin Kopf – laut Destatis sind 62 % der Deutschen zwischen 20 Jahren und 66 Jahren alt, davon ist ein Löwenanteil aus den Jahrgängen zwischen 1956 und 1965. Aus einem wirtschaftlichen Blickwinkel bilden diese Menschen eine starke, kaufkräftige Basis, die gar nicht so online-shopping-phobisch ist, wie oft angenommen. Nicht erst seit Corona bestellt auch die Generation „Baby Boomer“ im Internet und bezahlt mit modernsten Methoden. Laut einer Online-Umfrage, die durch den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) veröffentlich wurde, würden 51% der 55-64 Jährigen am liebsten mit Paymentdiensten wie paydirekt bezahlen. An zweiter und dritter Stelle der Online-Bezahl-Prioritäten stehen Rechnung mit 33% und Kreditkarte mit 10%, andere Optionen verschwinden im einstelligen Bereich. Jüngere Befragte tendierten überraschenderweise zu mehr „konservativen“ Bezahlmethoden, aber durch alle Altersgruppen hinweg liegt die Präferenz eindeutig bei Paymentdiensten. Manche Payment-Trends sind gekommen, um generationsübergreifend zu bleiben.

(Quellen: https://service.destatis.de/bevoelkerungspyramide/index.html#!y=2020 und https://www.bvdw.org/fileadmin/user_upload/190826_Studie_PSD2.pdf)