22. März 2021

Verbraucherfreundlich und hygienisch

Es ist immer eine gute Gelegenheit, das Onlinebezahlverfahren paydirekt (beziehungsweise bald "giropay") unter Verbrauchergesichtspunkten zu beleuchten. Sicherheit und Datenschutz sind schon seit Beginn schlagkräftige Argumente für paydirekt (und bleiben es auch unter dem Namen giropay!). Schließlich bleiben die Daten der Verbraucher in Deutschland. Und welches Land ist weltweit bekannt für seine strengen Auflagen in Bezug auf Datenschutz, ganz anders als beispielsweise in den USA, wo Verbraucherdaten für eine Handvoll Dollar verkauft werden dürfen? Korrekt: die Bundesrepublik! Der zweite Pluspunkt ist die Benutzerfreundlichkeit. Nach einer schnellen Anmeldung in wenigen Schritten kann man ratzfatz online bezahlen – und das bei Tausenden von attraktiven Händlern, darunter der Deutschen Bahn, About You oder dm, aber auch vielen regionalen Onlineshops! Wer die paydirekt-App nutzt, ist sogar noch schneller unterwegs – aus der App heraus kann man bei gleichbleibenden Sicherheitsstandards mit Fingerprint bezahlen. Und selbstverständlich kann man auch mit der P2P Funktion Geld an Freunde versenden, wenn das Bargeld mal wieder unpassend ist (ist doch sowieso viel hygienischer).